Das steckt hinter knarrenden Treppen

Sie haben es schon in vielen Gruselfilmen gesehen und gehört: eine knarrende Treppe in der Nacht, die den Hausbesitzer nervös erwachen lässt. Knarrende Treppen sind ein häufiges und lästiges Problem. Wir zeigen Ihnen, wie sie die Ursachen ermitteln und was sie dagegen tun können.

Probleme mit der Treppe? Ihre Treppenbauer von ARKTIC unterstützen Sie gerne jederzeit rund um das Thema Treppenbau.

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Ursachen: Warum können Treppen knarren?
  3. 3 Methoden und Tipps, was Sie gegen das Knarzen tun können

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuerst ist es wichtig, den Aufbau der Treppe zu verstehen, um den Grund des unangenehmen Geräuschs ausfindig machen zu können.
  • Anschließend können Sie mit unterschiedlichen Methoden wie Schmiermittel, Nägeln oder Schrauben arbeiten – je nachdem, wo das Problem sitzt.
  • Bei ARKTIC reparieren wir gerne Ihre Treppe oder realisieren einen Treppenbau in Ihrem Gebäude.

 reparatur treppe

© Adobe - rupbilder

 

Ursachen: Warum können Treppen knarren?

Die meisten einigermaßen handwerklich begabten Menschen können eine quietschende Treppe selbst reparieren. Dabei ist es wichtig zu wissen, wo das Geräusch auftritt:

  • Trittstufen sind die horizontalen Flächen, auf die Sie Ihre Füße setzen.
  • Setzstufen sind die vertikalen Flächen zwischen den Trittstufen.
  • Wangen sind die Bretter, die an den Seiten der Setzstufen und Stufen entlanglaufen, um die Treppe zusammenzuhalten und zu stützen. Bei Innentreppen sind die Wangen manchmal in der Trockenbauwand versteckt.
  • Geländer sind die Handläufe, die über die gesamte Länge der Treppe verlaufen.
  • Balustraden sind die Pfosten, die das Geländer stützen.

 

Lokalisieren Sie nun die Stelle, an der das Quietschen auftritt. Gehen Sie zunächst langsam die Treppe hinauf und hinunter und notieren Sie sich alle quietschenden Stufen. Markieren Sie die Übeltäter mit einem Stück Klebeband oder einem Zettel.

Stellen Sie sich dann in die Mitte jeder lauten Stufe. Wippen Sie vorsichtig von einer Seite zur anderen und dann vorwärts und rückwärts. Versuchen Sie herauszufinden, ob das Quietschen von der Rückseite, der Seite oder der Vorderseite der Trittfläche kommt.

Als grobe Faustregel gilt, dass Quietschen von der Vorderseite der Trittfläche darauf hinweist, dass sie sich von der Setzstufe gelöst hat, während ein Quietschen von der Rückseite oder der Seite der Trittfläche bedeutet, dass sie an der Setzstufe locker ist.

 

3 Methoden und Tipps, was Sie gegen das Knarzen tun können

    1. Methode 1: Nutzen Sie Schmiermittel. Kommt das Knarren von der Rückseite oder den Seiten der Trittfläche, können Sie den Spalt zwischen der Trittfläche und der darüber liegenden Setzstufe mit einem Schmiermittel wie Graphit- oder Talkumpuder füllen. Klemmen Sie ein Stück Papier gegen die Rückseite der Trittstufe, schütten Sie ein wenig Pulver über die gesamte Breite der Treppe auf das Papier und arbeiten Sie das Pulver dann mit dem Finger, einem fest zusammengedrehten Stück Stoff oder einem steifen Pinsel so tief wie möglich in den Riss zwischen Tritt- und Setzstufe ein.

       

    2. Methode 2: Schrauben Sie die Trittstufen fest. Wenn Ihre Treppe an der Vorderseite quietscht, ziehen Sie die Verbindung zwischen der Trittstufe und der Setzstufe mit ein paar Schrauben fest. 8er-Schrauben sind eine gute Größe für diesen Zweck und in jedem Baumarkt erhältlich. Bohren Sie zunächst drei gleichmäßig verteilte Vorbohrungen an der Vorderseite der Trittstufe, wo sie mit der Setzstufe abschließt. Bohren Sie dann die drei Schrauben ein, wobei Sie darauf achten müssen, dass sie leicht unter der Oberfläche der Trittstufe versenkt werden. Wenn eine Schraube aus der Trittfläche herausragt, kann man sich leicht am Fuß verletzen. Sobald die Schrauben an ihrem Platz sind, verwenden Sie ein wenig farbigen Holzspachtel, um die Schrauben zu verbergen und die leichten Vertiefungen auszufüllen.

       

    3. METHODE 3: Nageln Sie in die Setzstufen. Wenn das Quietschen von der Rückseite oder der Seite der Trittstufe ausgeht, können Sie die Trittstufe mit 8d- oder 10d-Nägeln (die 2½ bis 3 Zoll lang sind) festnageln. Beginnen Sie damit, zwei kleine Vorbohrungen an der Seite der Trittstufe in der Nähe der Wand vorzunehmen. Sie sollten etwa zwei Zentimeter voneinander entfernt sein und in einem Winkel von 45 Grad gebohrt werden, damit die Nägel, die Sie als nächstes einsetzen, voneinander weg gerichtet sind. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um zwei weitere kleine Vorbohrungen auf der Seite der Trittfläche in der Nähe der Balustrade zu erstellen. Als Nächstes schlagen Sie die Nägel in die Vorbohrungen ein, wobei Sie die Nägel wie beschrieben in einem 45-Grad-Winkel ausrichten. Achten Sie darauf, dass die Köpfe der Nägel nicht über die Holzoberfläche hinausragen, wo sie den Fuß verletzen könnten.

 

Ihre Treppe knarzt immer noch oder Sie wollen das Problem durch eine Fachkraft beheben lassen? Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin oder rufen Sie uns an unter der 04348 - 91 97 84 0.

Zurück